Besucherinfo |

Besucherservice

Ganzjährig finden auf Burg Posterstein Ausstellungen, Sonderausstellungen, Führungen, Konzerte und Veranstaltungen statt. Jedes Jahr besuchen über 2000 kleine Ritter und Burgfräulein die Burg im Rahmen des museumspädagodischen Angebots.

Besucher in einer Sonderausstellung in der Galerie des Museums

Besucher in einer Sonderausstellung in der Galerie des Museums

Traditionell kehrt zu Pfingsten auf Burg Posterstein das Mittelalter ein, dann finden an drei Tagen Ritterspiele und Mittelaltermarkt auf dem Platz vor der Burg statt.

Im Gerichtsraum der Burg finden standesamtliche Trauungen in originalen historischen Räumen statt. Der Burgkeller kann für private Feste und Veranstaltungen gemietet werden.

Detaillierte Informationen zur Anfahrt finden Sie hier.

In der Region um Posterstein gibt es viel zu entdecken. Einen kurzen Überblick über Sehenswürdigkeiten, Gastronomie und Radwege in unserer unmittelbaren Umgebung erhalten Sie hier.

#MuseumSound: Die Burg als Klingelton gefällig?

Wegen interessierter Nachfragen in Folge der Aktion #MuseumSound zum Internationalen Museumstag gibt es hier das Quietschen unserer Kellertür als MP3 zum Download. Mit Hilfe der entsprechenden Apps (für Android z.B. Ringdroid, für Apple Klingelton Maker) können Sie unsere MP3 dafür nutzen. Zum Klingelton.

Nächste Veranstaltung:

Die Kinderburg: Auf den Spuren von Rittern und Salondamen
am 01.10.2017 - 31.12.2018

Wie schwer ist ein Kettenhemd? Wie lebten Kinder im Mittelalter? Was durften Prinzessinnen um 1800? Erstmals zeigt das Museum Burg Posterstein eine Ausstellung für Kinder und Familien.

#SalonEuropa im Hier und Jetzt: Schloss Tannenfeld – Inspiration und Wirklichkeit
am 17.06.2018 - 09.09.2018

Vier Künstlerinnen aus Deutschland, Frankreich und Polen knüpfen an die Tradition des Salons der Herzogin von Kurland an und stellen ein gemeinsames Kunstprojekt auf die Beine.

#SalonEuropa vor Ort und digital: Vernetzung damals und heute – Europa bedeutet für mich ...?
am 23.09.2018 - 11.11.2018

Zwischen 1795 und 1821 gab es auf Schloss Löbichau bei Posterstein einen lebendigen Musenhof, der bildende Künstler, Schriftsteller und Politiker, Adlige wie Bürgerliche, aus ganz Europa anzog. Bei Musik, Theater und Tee wurden Kontakte geknüpft und politische Entscheidungen auf den Weg gebracht. Die Ausstellung “#SalonEuropa vor Ort und digital” will ausgehend von der historischen Salonkultur um 1800 einen Bogen in die heutige Zeit und zur aktuellen politischen Lage spannen.

Weitere Veranstaltungen