Farmer’s paintings: An exhibition to portrait painter Friedrich Mascher’s 200th anniversary

Datum + Uhrzeit: 06.03.2016 - 05.06.2016, ganztags / all day

Ort: Sonderausstellung - Museum Burg Posterstein

To his 200th anniversary the museums shows- in cooperation with Altenburg Castle – an exhibition about the 19th century portrait painter Friedrich Mascher (1816-1880). Mascher painted rich farmers, often in pastel. The exhibition shows paintings of farmers and farms and gives and overview of the farmer’s culture in the Altenburg region of the 19th century.

Opening: March 6th, 3pm

Book præsentation and lecture: March 20th, 3 pm
with Gustav Wolf from Geschichts- und Altertumsforschenden Gesellschaft des Osterlandes zu Altenburg

Pastel painting class:
April 9th und April 30th, 1.30 pm
with the artist Tilman Kuhrt

#MascherMarchenMemory: Find the pairs

Have a closer look at Friedrich Mascher’s paintings and find the pairs:

Puzzle by mypuzzle.org

Nächste Veranstaltung:

Die Kinderburg: Auf den Spuren von Rittern und Salondamen
am 01.10.2017 - 31.12.2018

Wie schwer ist ein Kettenhemd? Wie lebten Kinder im Mittelalter? Was durften Prinzessinnen um 1800? Erstmals zeigt das Museum Burg Posterstein eine Ausstellung für Kinder und Familien.

#SalonEuropa vor Ort und digital: Vernetzung damals und heute – Europa bedeutet für mich ...?
am 23.09.2018 - 11.11.2018

Zwischen 1795 und 1821 gab es auf Schloss Löbichau bei Posterstein einen lebendigen Musenhof, der bildende Künstler, Schriftsteller und Politiker, Adlige wie Bürgerliche, aus ganz Europa anzog. Bei Musik, Theater und Tee wurden Kontakte geknüpft und politische Entscheidungen auf den Weg gebracht. Die Ausstellung « #SalonEuropa vor Ort und digital » will ausgehend von der historischen Salonkultur um 1800 einen Bogen in die heutige Zeit und zur aktuellen politischen Lage spannen.

Europa – ein Kontinent im Umbruch. Salonabend zur Ausstellung #SalonEuropa vor Ort und digital
am 27.10.2018

Mit einer Gesprächsrunde in gemütlicher Atmosphäre knüpfen wir an die Salons des 19. Jahrhunderts an. Im Mittelpunkt des Gesprächs stehen die Chancen, aber auch Herausforderungen, die ein gemeinsames europäisches Miteinander mit sich bringen kann. Gemeinsam mit Podiumsgästen soll die europäische Gemeinschaft kritisch hinterfragt und mit dem Publikum besprochen werden.

Weitere Veranstaltungen