Das besondere Exponat zur Reformation: Kostbare Bibeln und das Rollbild “Der Leipziger Festzug zur Reformationsfeier 1830”


Datum + Uhrzeit:
21.05.2017 - 31.12.2017, ganztags / all day

Ort: Dauerausstellung - Museum Burg Posterstein

Kleine Kabinettausstellung zum Reformationsjubiläum mit kostbaren historischen Bibeln und einem 18 Meter langen Rollbild von Heinrich Geißler zum Leipziger Festzug zur Reformationsfeier von 1830 aus dem Bestand des Museums Burg Posterstein.

Dilherr-Bibel

Bibeln

Als besondere Kostbarkeiten zeigen wir eine Biblia Latina Vulgata aus dem Jahr 1519 (Ausgabe der lateinischen Bibel) und eine Altenburger Bibel aus dem Jahr 1676. Außerdem sind verschiedene Bibeln der Druckerei Endter aus Nürnberg zu sehen.

Unser besonderer Dank gilt dem Leihgeber und Sammler Uwe Buchheim.

Biblia Latina Vulgata aus dem Jahr 1519

mehr lesen im Blog:
Das Buch der Bücher
Eine Ausstellung voller Überraschungen – und wozu Druckfehler gut sein können

Rollbild: Der Leipziger Festzug zur Reformationsfeier 1830

 

Ausschnitt: Zug der Universität

Das Rollbild

In Erinnerung an das Augsburger Bekenntnis von 1530 fand am 31. Oktober 1830 in Leipzig eine Jubiläumsprozession statt. Das Rollbild von Christian Gottfried Heinrich Geißler (1770-1844) aus Leipzig zeigt in farbenprächtigen Bildern alle Teilnehmer des Festumzugs.
Angeführt wurde die Parade von der Königlichen Kavallerie und den Kommunalgarden. Es folgte in einem ersten großen Teil der Zug der Universität Leipzig. Einen zweiten großen Teil des Zuges bildeten die Geistlichkeit der Stadt, die Königlichen Beamten, die Beisitzenden der Gerichte und des Rates sowie die Bürger-Repräsentanten.
Den dritten Teil des Zugs stellten die Handlungs-Kommis und die Innungen der Stadt, deren Abschluss die Königliche Kavallerie und die Kommunal-Garden bildeten.

Das Rollbild besteht aus 32 kolorierten Radierungen. Die einzelnen Blätter sind zu einer über 18 Meter langen Papierbahn verklebt, die auf einem Holzzylinder aufgerollt ist.

Eröffnet wurde die Ausstellung am 21. Mai zum Internationalen Museumstag 2017.

Nächste Veranstaltung:

Winterferien auf Burg Posterstein: Ritterlich schick – Wie sah Kleidung im Mittelalter aus?
am 08.02.2020 - 01.03.2020

Was zogen die Leute im Mittelalter eigentlich an? Was war modern und schick? Im Winterferien-Programm auf Burg Posterstein geht es diesmal um Kleidung im Mittelalter.

Landschaft nach der WISMUT: Fotografie von Karl-Heinz Rothenberger
am 23.02.2020 - 10.05.2020

Der Landshuter Fotograf Karlheinz Rothenberger hielt von der Wismut geformte Landschaften auf eindrucksvollen Fotografien fest. Dreißig Jahre nach dem Ende des Uranbergbaus zeigt die Fotoausstellung die ehemaligen Tagebau-Orte von der Rekultivierung über die BUGA 2007 bis heute.

Bunt, bunter, Osterei: Ostereier von Peter Rehfeld
am 29.03.2020 - 19.04.2020

Der Rositzer Handwerker Peter Rehfeld gestaltet in seiner Freizeit seit fast 40 Jahren Ostereier in verschiedensten Techniken. Der 79-jährige ist beständig auf der Suche nach Inspiration. Durch seine eigene filigrane Arbeit sowie eigene Bücher zum Thema will er alte Techniken bewahren und zeigen. In Posterstein zeigt er in der Osterzeit über 600 Ostereier, die er vorwiegend aus verschiedensten Naturmaterialien gestaltet hat.

Weitere Veranstaltungen