Internationaler Museumstag: „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“


Datum + Uhrzeit:
19.05.2019, ganztags / all day

Ort: Dauerausstellung - Museum Burg Posterstein

Zum Internationalen Museumstag finden auf Burg Posterstein Sonderführungen für Groß und Klein statt. In Deutschland feiern die Museen den Aktionstag unter dem Motto „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“.

Zum Museumstag eröffnet die Ausstellung Zum Wesen des Staubes – Staubexpeditionen auf Burg Posterstein mit Wachsskulpturen des Kölner Kunsthistorikers und Gründer des Deutschen Staubarchivs Wolfgang Stöcker. In seinen Skulpturen hat er Staub aus der Burg Posterstein verarbeitet. Die „Staubentnahme“ hat er akribisch dokumentiert. Für das Projekt wurde auch in Posterstein und Umgebung altes Kerzenwachs gesammelt und gespendet. Es wird nun Teil der Ausstellung und findet ein neues Leben. Mit einem Augenzwinkern stellt Wolfgang Stöcker mit seinem Projekt essenzielle Fragen: Was ist es wert, für spätere Generationen bewahrt zu werden und was gerät für immer in Vergessenheit? Warum sammeln wir das eine und ignorieren das andere? Wie lange können wir alte Dinge erhalten, bevor auch sie irgendwann zu Staub zerfallen?

 

10.30 Uhr: Kleine Staubsuche für Kinder

In einer alten Burg kann es sehr staubig werden. Wir laden euch ein, gemeinsam mit uns in und um die Burg Posterstein auf “Staubsuche” zu gehen. Was kann uns der “Staub der Jahrhunderte” erzählen?

14 Uhr: Staubexpedition ins Turmstübchen mit Wolfgang Stöcker

“Was ist es wert, für spätere Generationen bewahrt zu werden?”, fragte sich Wolfgang Stöcker, Gründer des Deutschen Staubarchivs, und ging in der Burg Posterstein auf Staubexpedition. Am Museumstag nimmt er Besucher mit auf eine geführte Staubexpedition ins Turmstübchen der Burg.

15 Uhr: Ausstellungseröffnung „Zum Wesen des Staubes“ mit Künstlergespräch

Der Internationale Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und findet im Jahr 2019 bereits zum 42. Mal statt.

Nächste Veranstaltung:

Die Kinderburg: Auf den Spuren von Rittern und Salondamen
am 01.10.2017 - 31.12.2019

Wie schwer ist ein Kettenhemd? Wie lebten Kinder im Mittelalter? Was durften Prinzessinnen um 1800? Erstmals zeigt das Museum Burg Posterstein eine Ausstellung für Kinder und Familien.

#humboldt4 : Aus Schönhaide nach Südamerika: Der Vogelkundler, Zeichner und Maler Anton Goering (1836-1905)
am 01.09.2019 - 17.11.2019

Die Museen des Altenburger Landes – Lindenau-Museum, Residenzschloss Altenburg, Naturkundemuseum Mauritianum und Museum Burg Posterstein – nehmen unter dem Titel: #humboldt4 in einer gemeinsamen Ausstellungsreihe das Leben Alexander von Humboldts und sein Wirken auf die Region in den Blick. Die Postersteiner Ausstellung widmet sich Anton Goering, der als Handwerkersohn aus Schönhaide im Altenburger Land mit internationalem Forschungsauftrag nach Venezuela reiste und später zum Professor ernennt wurde.

Weihnachtskrippen aus fernen Ländern
am 01.12.2019 - 12.01.2020

Jedes Jahr im Advent zeigt das Museum Burg Posterstein seine traditionelle Weihnachtskrippenausstellung in den stimmungsvollen Räumen der Burg Posterstein. In diesem Jahr stehen besonders Krippen aus Südamerika und anderen fernen Gegenden im Fokus. Natürlich werden auch heimische Krippen zu sehen sein.

Weitere Veranstaltungen