Ein Schwerpunkt unserer derzeitigen Arbeit liegt in der Planung des Neubaus des in den 1950er Jahren abgerissenen Nordflügels der Burg. Die Umsetzung dieses größten Bauvorhabens der Geschichte unseres Museums wird auf dieser Seite in einer Art Bautagebuch dokumentiert.

Blick auf Burg Posterstein und die Ruine des Nordflügels im Dezember 2021 (Foto: Museum Burg Posterstein)
Blick auf Burg Posterstein und die Ruine des Nordflügels im Dezember 2021 (Foto: Museum Burg Posterstein)

Der Wiederaufbau des einstigen Repräsentationsflügels der Burg soll uns in die Lage versetzen, einen ganzen Bereich für moderne Vermittlungsformen bereitzuhalten, die Ausstellungen barrierefrei zu erschließen, den Service zu verbessern und nicht zuletzt unsere Sammlungen besser unterzubringen.


Gemeinsam nicht einsam

Das Herrenhaus Posterstein Ende 2020
Im Rahmen des Projekts “Gemeinsam nicht einsam – Neues Leben auf dem Lande” konnte das Herrenhaus Posterstein saniert und mit neuem Leben gefüllt werden. (Foto: Museum Burg Posterstein)

Der Wiederaufbau des Nordflügels der Burg ist Teil des Gesamtkonzepts “Gemeinsam nicht einsam – Neues Leben auf dem Lande”, das seit 2015 den Postersteiner Burgberg u.a. mit der Restaurierung und Neunutzung des historischen Herrenhauses mit neuem Leben füllt.

Button "Wir unterstützen den Förderverein Burgberg Posterstein e.V."

Der Förderverein Burgberg Posterstein restauriert gemeinsam mit der Gemeinde das historische Herrenhaus und verwirklicht das nachhaltige Wohnprojekt “Gemeinsam nicht einsam – Neues Leben auf dem Lande” für den gesamten Burgberg. Im Herrenhaus gibt es eine Ferienwohnung, die über die Gemeinde buchbar ist. Im Sportraum des Herrenhauses stehen Laufband, Crosstrainer, Rudergerät, Kraftstation und einiges bereit.

Hier finden Sie alle Infos zum Projekt “Gemeinsam nicht einsam”


Auf der historischen Ansicht sieht man noch den Nordflügel der Burg Posterstein, der in den 1950er Jahren abgerissen wurde.
Auf der historischen Ansicht sieht man noch den Nordflügel der Burg Posterstein, der in den 1950er Jahren abgerissen wurde.

23. August 2021: Staatssekretärin Susanna Karawanskij überreicht den Zuwendungsbescheid

Der Landkreis Altenburger Land bekommt den Wiederaufbau des Nordflügels der Burg Posterstein zu 75 Prozent vom Freistaat Thüringen gefördert. Staatssekretärin Susanna Karawanskij vom Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft übergab am 23. August 2021 offiziell den Zuwendungsbescheid über drei Millionen Euro an Landrat Uwe Melzer.

Staatssekretärin Susanna Karawanskij vom Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft bei der Übergabe des Zuwendungsbescheid  an Landrat Uwe Melzer.
Staatssekretärin Susanna Karawanskij vom Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft bei der Übergabe des Zuwendungsbescheid an Landrat Uwe Melzer.

Januar 2021: Konzept und Planung beim Fördermittelgeber eingereicht

Ansichtskarte von Posterstein um 1950, auf der der historische Nordflügel noch zu sehen ist. (Sammlung Museum Burg Posterstein)
Ansichtskarte von Posterstein um 1950, auf der der historische Nordflügel noch zu sehen ist. (Sammlung Museum Burg Posterstein)

Das bereits vor längerer Zeit durch den Museumsverein Burg Posterstein erarbeitete Konzept und die dazu gehörige Planung sind beim Fördermittelgeber eingereicht worden. Wir sind zuversichtlich, dass die Realisierung in den nächsten drei Jahren erfolgen kann.

September 2020: Grünes Licht für den Wiederaufbau

Der Landkreises Altenburger Land ist Eigentümer der Burg Posterstein. Am 30. September 2020 bekannte sich der Kreistag des Landkreises in einem Grundsatzbeschluss mit großer Mehrheit zum Wiederaufbau des historischen Nordflügels.