Mittelalterspektakel |

Mittelalterspektakel und Ritterturnier auf Burg Posterstein

Ein Höhepunkt, der tausende Besucher nach Posterstein lockt, ist jedes Jahr zu Pfingsten das Mittelalterspektakel mit Händlern, Gauklern und Ritterkämpfen. Rund um die Burg schlagen Handwerker, Ritter und fahrendes Volk für drei Tage ihre Zelte auf und unterhalten Neugierige mit ihren Darbietungen.

Mittelalterspektakel auf Burg Posterstein - Blick vom Turnierplatz auf die Burg

Mittelalterspektakel auf Burg Posterstein – Blick vom Turnierplatz auf die Burg

Das beliebte Burgcafé im Burgkeller lockt mit Kaffee und hausgemachtem Kuchen. Das Erklimmen des Bergfrieds und die Besichtigung des Museums sind im Eintrittspreis inbegriffen. “Gewandete”, also Besucher, die selbst im mittelalterlichen Kostüm erscheinen, zahlen weniger.

Nächstes Mittelalterspektakel auf Burg Posterstein:
13. Ritterturnier und Mittelalterspektakel
Pfingsten, 19. bis 21. Mai

Programm 2018

Jedes Jahr zu Pfingsten treffen sich in Posterstein 3 Tage lang Gaukler, Musiker, Handwerker und Rittersleut’ – mit tausenden Schaulustigen als Publikum.

 

Ritter_88 - Kopie Ritter_99 Ritterspiele_So_5 Ritter44

Im Zusammenhang mit Mittelaltermärkten und Ritterturnieren stellt sich natürlich vielen die Frage: Wie authentisch sind diese Darstellungen, die man heute auf solchen Festen miterleben kann? Damit beschäftigen wir uns in unserem Artikel “Waren Ritterturniere wirklich so?”.

Unser Partner: COEX Veranstaltungs GmbH & Co.KG

Kontakt:info@burg-posterstein.de / coex-kultur@onlinehome.de

Nächste Veranstaltung:

Die Kinderburg: Auf den Spuren von Rittern und Salondamen
am 01.10.2017 - 31.12.2018

Wie schwer ist ein Kettenhemd? Wie lebten Kinder im Mittelalter? Was durften Prinzessinnen um 1800? Erstmals zeigt das Museum Burg Posterstein eine Ausstellung für Kinder und Familien.

#SalonEuropa im Hier und Jetzt: Schloss Tannenfeld – Inspiration und Wirklichkeit
am 17.06.2018 - 09.09.2018

Vier Künstlerinnen aus Deutschland, Frankreich und Polen knüpfen an die Tradition des Salons der Herzogin von Kurland an und stellen ein gemeinsames Kunstprojekt auf die Beine.

#SalonEuropa vor Ort und digital: Vernetzung damals und heute – Europa bedeutet für mich ...?
am 23.09.2018 - 11.11.2018

Zwischen 1795 und 1821 gab es auf Schloss Löbichau bei Posterstein einen lebendigen Musenhof, der bildende Künstler, Schriftsteller und Politiker, Adlige wie Bürgerliche, aus ganz Europa anzog. Bei Musik, Theater und Tee wurden Kontakte geknüpft und politische Entscheidungen auf den Weg gebracht. Die Ausstellung “#SalonEuropa vor Ort und digital” will ausgehend von der historischen Salonkultur um 1800 einen Bogen in die heutige Zeit und zur aktuellen politischen Lage spannen.

Weitere Veranstaltungen