Burg Posterstein Express - Eintauchen in die Geschichte

  • Schmöllner Knöpfe: Weltruhm mit dem Steinnussknopf

    Für das Stadtmuseum in Schmölln entwickelte das Museum Burg Posterstein 1997 ein Konzept und realisierte eine Ausstellung zur Schmöllner Knopfindustrie. Auf rund 100 qm Ausstellungsfläche entstand eine amüsante Wanderung durch die Welt des Schmöllner Knopfes, in welcher der Knopf in seiner ureigensten Bedeutung – dem Auf- und Zuknöpfen – immer präsent ist.

  • Rittergut Meuselwitz Rittergüter: Dem Erdboden gleich gemacht

    Im Altenburger Land gab es einmal über 60 Rittergüter. Viele davon fielen 1945 der Bodenreform zum Opfer. Andere noch erhaltene Herrenhäuser stehen leer oder verfallen. Wir zeigen ihre Geschichte und ihre Schicksale auf.

  • Sammlung: Weihnachtskrippen aus aller Welt

    Hier stehen Krippen aus Israel neben farbenfrohen Exemplaren der Indios aus Südamerika, Holzkrippen aus dem Bayrischen oder dem traditionsreichen Erzgebirge neben tschechischen oder österreichischen Strohkrippen, afrikanische Holzkrippen neben deutschen Zinnkrippen, das Retablo neben der Nußschale oder die peruanische Keramikkrippe neben der polnischen Tragekrippe.

  • Hans Wilhelm von Thümmel: Der Mann unter der 1000-jährigen Eiche

    Im Postersteiner Nachbarort Nöbdenitz steht ein uralter Baum, im Volksmund genannt: 1000-jährige Eiche. In den Wurzeln des Naturdenkmals befindet sich eine außergewöhnliche Grabstelle: Die des Sachsen-Gotha-Altenburgische Ministers und Diplomaten Hans Wilhelm von Thümmel (1744-1824).

  • Kaiser Barbarossas Ritter

    Das heutige Altenburger Land war seit dem frühen Mittelalter slawisch besiedelt – bis Kaiser Barbarossa es eroberte und seinen neuen Einfluss mit Burgen sicherte. Die Burg Posterstein ist eine davon.

Alle Artikel anzeigen





Nächste Veranstaltung:

Die Kinderburg: Auf den Spuren von Rittern und Salondamen
am 01.10.2017 - 31.12.2019

Wie schwer ist ein Kettenhemd? Wie lebten Kinder im Mittelalter? Was durften Prinzessinnen um 1800? Erstmals zeigt das Museum Burg Posterstein eine Ausstellung für Kinder und Familien.

#humboldt4 : Aus Schönhaide nach Südamerika: Der Vogelkundler, Zeichner und Maler Anton Goering (1836-1905)
am 01.09.2019 - 17.11.2019

Die Museen des Altenburger Landes – Lindenau-Museum, Residenzschloss Altenburg, Naturkundemuseum Mauritianum und Museum Burg Posterstein – nehmen unter dem Titel: #humboldt4 in einer gemeinsamen Ausstellungsreihe das Leben Alexander von Humboldts und sein Wirken auf die Region in den Blick. Die Postersteiner Ausstellung widmet sich Anton Goering, der als Handwerkersohn aus Schönhaide im Altenburger Land mit internationalem Forschungsauftrag nach Venezuela reiste und später zum Professor ernennt wurde.

Weihnachtskrippen aus fernen Ländern
am 01.12.2019 - 12.01.2020

Jedes Jahr im Advent zeigt das Museum Burg Posterstein seine traditionelle Weihnachtskrippenausstellung in den stimmungsvollen Räumen der Burg Posterstein. In diesem Jahr stehen besonders Krippen aus Südamerika und anderen fernen Gegenden im Fokus. Natürlich werden auch heimische Krippen zu sehen sein.

Weitere Veranstaltungen