Mittelalterspektakel |

Mittelalterspektakel und Ritterturnier auf Burg Posterstein

Mittelalterspektakel auf Burg Posterstein – Blick vom Turnierplatz auf die Burg

Ein Höhepunkt, der tausende Besucher nach Posterstein lockt, ist jedes Jahr zu Pfingsten das Mittelalterspektakel mit Händlern, Gauklern und Ritterkämpfen. Rund um die Burg schlagen Handwerker, Ritter und fahrendes Volk für drei Tage ihre Zelte auf und unterhalten Neugierige mit ihren Darbietungen.

Das beliebte Burgcafé im Burgkeller lockt mit Kaffee und hausgemachtem Kuchen. Das Erklimmen des Bergfrieds und die Besichtigung des Museums sind im Eintrittspreis inbegriffen. “Gewandete”, also Besucher, die selbst im mittelalterlichen Kostüm erscheinen, zahlen weniger.

Please accept YouTube cookies to play this video. By accepting you will be accessing content from YouTube, a service provided by an external third party.

YouTube privacy policy

If you accept this notice, your choice will be saved and the page will refresh.

Nächstes Mittelalterspektakel auf Burg Posterstein:

15. Ritterturnier und Mittelalterspektakel
Pfingsten, 30. Mai bis 1. Juni 2020

Jedes Jahr zu Pfingsten treffen sich in Posterstein 3 Tage lang Gaukler, Musiker, Handwerker und Rittersleut’ – mit tausenden Schaulustigen als Publikum.

Waren Ritterturniere wirklich so?

Im Zusammenhang mit Mittelaltermärkten und Ritterturnieren stellt sich natürlich vielen die Frage: Wie authentisch sind diese Darstellungen, die man heute auf solchen Festen miterleben kann? Damit beschäftigen wir uns in unserem Artikel “Waren Ritterturniere wirklich so?”.

Unser Partner: COEX Veranstaltungs GmbH & Co.KG

Kontakt:info@burg-posterstein.de / coex-kultur@onlinehome.de

Nächste Veranstaltung:

Die Kinderburg: Auf den Spuren von Rittern und Salondamen
am 01.10.2017 - 31.12.2019

Wie schwer ist ein Kettenhemd? Wie lebten Kinder im Mittelalter? Was durften Prinzessinnen um 1800? Erstmals zeigt das Museum Burg Posterstein eine Ausstellung für Kinder und Familien.

#humboldt4 : Aus Schönhaide nach Südamerika: Der Vogelkundler, Zeichner und Maler Anton Goering (1836-1905)
am 01.09.2019 - 17.11.2019

Die Museen des Altenburger Landes – Lindenau-Museum, Residenzschloss Altenburg, Naturkundemuseum Mauritianum und Museum Burg Posterstein – nehmen unter dem Titel: #humboldt4 in einer gemeinsamen Ausstellungsreihe das Leben Alexander von Humboldts und sein Wirken auf die Region in den Blick. Die Postersteiner Ausstellung widmet sich Anton Goering, der als Handwerkersohn aus Schönhaide im Altenburger Land mit internationalem Forschungsauftrag nach Venezuela reiste und später zum Professor ernennt wurde.

Erster Erzählsalon "Handwerk erzählt"
am 12.09.2019

Im Erzählsalon “Handwerk erzählt” dokumentiert Rohnstock Biografien die persönlichen Geschichten von Handwerksbetrieben in Thüringen und Sachsen. Menschen unterschiedlicher Generationen, mit unterschiedlichen Berufen und Handwerksbetrieben treffen sich in jeweils drei Erzähl-Runden und tauschen sich aus über Erfahrungen, Potentiale und die Zukunft des Handwerks.

Weitere Veranstaltungen