Dauerausstellung - Museum Burg Posterstein

Dauerausstellung schlägt Bogen von Rittern bis zu Salondamen

Die Ausstellungen in den barocken Räumen der Burg zeigen die Geschichte der Burg und der Region. Einen besonderen Schwerpunkt bilden die spannenden Ereignisse um den benachbarten Salon der Herzogin von Kurland in Schloss Löbichau, der um 1800 europaweit bekannt war. Die Herzogin Anna Dorothea von Kurland (1761–1821) gehörte zu den bekanntesten Salonieren des 19. Jahrhunderts. Sie hatte Zugang zu den höchsten gesellschaftlichen Kreisen, besonders zu den Höfen in Berlin, St. Petersburg und Paris: Metternich, Alexander I., Friedrich Wilhelm III., Napoleon und Talleyrand kannte sie persönlich. Dieser Umstand ermöglichte ihr einen ganz speziellen Anteil an der Gestaltung europäischer Geschichte. In Löbichau arrangierte Anna Dorothea von Kurland seit 1795 ein reges gesellschaftliches Leben, das Politik, Literatur, Malerei, Musik und Wissenschaft vereinte. Der bekannteste Besucher war, neben Goethe, der russische Zar Alexander I., der 1808 nach Löbichau kam, um eine Verbindung mit der Familie des mehrmaligen französischen Außenministers Talleyrand zu vermitteln.

Burg Posterstein lädt mit interaktiven und anschaulichen Stationen für Kinder (Kinderburg) dazu ein, die Geschichte spielerisch zu erkunden – von den Rittern bis in die Zeit der Salondamen. Es gibt jährlich verschiedene Sonderausstellungen, besondere Ferienprogramme, Angebote für Schulen und die Möglichkeit, hier seinen Kindergeburtstag zu feiern. Jedes Jahr zu Pfingsten versetzt das traditionelle Mittelalterspektakel die Burg zurück in die Zeit der Ritter.

Der Salon der Herzogin von Kurland

Der Salon der Herzogin von Kurland

Die Zeiteinteilung in Löbichau war zwanglos und Höhepunkt des Tages war meist der Abend, der alle Gäste zur Teestunde im großen Saal des Schlosses versammelte. Es wurde geplaudert, philosophiert, gedichtet, getanzt und musiziert, manchmal spielten die Gäste auch selbst Theater, auch im Schloss Tannenfeld auf einer kleinen Bühne. Oft endeten diese Zusammenkünfte erst weit nach Mitternacht. Hier erfahren Sie mehr zum Musenhof Löbichau

Wehrhaft, wohnhaft, Haft: Der Bergfried einer mittelalterlichen Burg

WEHRHAFT, WOHNHAFT, HAFT – Der Bergfried einer Burg – Exhibition about the function of a castle’s keep from Burg Posterstein on Vimeo.

Seit Sommer 2012 zeigt das Museum die Ausstellung “Wehrhaft, wohnhaft, Haft”, die die Funktion des Bergfrieds einer mittelalterlichen Burg von verschiedenen Seiten beleuchtet. Beispiel und Ausstellungsraum zugleich ist der 25 Meter hohe Bergfried der Burg Posterstein. Im ehemaligen Verlies, im Turmaufgang und auf der Aussichtsplattform werden die Themen Gerichtsbarkeit, Wohnen im Mittelalter und der Bergfried als zentraler Verteidungspunkt behandelt.

Die Kinderburg: Burggeschichte zum Anfassen

Die Kinderburg auf Burg Posterstein from Burg Posterstein on Vimeo.

Wie schwer ist ein Kettenhemd? Wie lebten Kinder im Mittelalter? Was durften Prinzessinnen um 1800? Erstmals zeigt das Museum Burg Posterstein eine Ausstellung für Kinder und Familien. In verschiedenen interaktiven Stationen geht es durch die mittelalterliche Burg und auf spielerische Art und Weise werden von Kindern gestellte Fragen beantwortet. In einfachen Sätzen geht es um die Geschichte der Burg und ihrer Bewohner – vom Mittelalter bis in die Zeit der Salondamen. Als Film oder Hörspiel und an Hand von Stationen zum Ausprobieren lernen die Kinder etwas über das Leben in vergangenen Zeiten.

Jean Pauls Orte

Litfaßsäulenausstellung “Jean Pauls Orte” // advertising column exhibition about Jean Paul from Burg Posterstein on Vimeo.

Seit dem 250. Geburtstag des Dichters Jean Paul, der einen Sommer lang auch Gast im Musenhof der Herzogin von Kurland in Löbichau war, steht vor der Burg Posterstein eine Litfaßsäule mit Informationen über den Schriftsteller. Die Säule ist Teil der deutschlandweiten Ausstellung “Jean Pauls Orte”, die er Verein Jean Paul 2013 e.V. anlässlich des Jubiläums initiiert hat. Die Ausstellung thematisiert Jean Paul überall dort, wo er gelebt und gewirkt hat: an den Orten seines Lebens und seiner Bücher. Weitere Informationen

Sonderausstellungen & Lageplan

Ergänzt wird das Ausstellungskonzept durch wechselnde Sonderausstellungen zur Kulturgeschichte und Gegenwartskunst.

Hier finden Sie eine Übersicht über unsere Ausstellungsräume: Lageplan Museum Burg Posterstein.