London Urban Sketches – Urbane Skizzen von London – Fotografie von Frank Rüdiger

Datum + Uhrzeit: 18.03.2018 - 27.05.2018, ganztags / all day

Ort: Sonderausstellung - Museum Burg Posterstein

Bild: Blackfriars Bridge, 2017 – Frank Rüdiger

Der Geraer Fotograf Frank Rüdiger liebt Großbritannien. Seit dem Fall der Mauer 1989 zieht es ihn zwei bis drei Mal im Jahr auf die Insel. In seinen Bildern hält er alltägliche Situationen und ungewöhnliche Blickwinkel fest. Die Ausstellung zeigt kleinformatige, bearbeitete Drucke von Fotografien Londoner Straßenzüge aus den vergangenen Jahren. – Frank Rüdiger bezeichnet sie selbst als urbane Skizzen. In Zeiten des Brexit erhalten sie eine fesselnde Aktualität.

 

Der Künstler Frank Rüdiger

Frank Rüdiger studierte 1984-1987 Museologie in Leipzig und betreute 1989 bis 1991 die Sammlung Fotografie im Museum für Angewandte Kunst Gera. 1989/90 besuchte er die Spezialschule für Fotografie an der Landesschule für Kultur Rudolstadt und ist seit 1991 freiberuflich als Fotograf, Publizist und Kurator tätig. Als Fotograf, Autor, Co-Autor oder Herausgeber wirkte er an über 70 Publikationen und Buchprojekten mit.

 

“Sie ist eine Stadt der Gegensätze: Arm und Reich, Gewalt und Friedfertigkeit, Ignoranz und Toleranz treffen hier unvermittelt aufeinander.”

Im Begleitprogramm der Ausstellung liest Frank Rüdiger aus seinem Buch Cockney, Cookies, Camden Market – [Un]Gewöhnliches aus London.

 

Zwei Berichte Film von Gunter Auer.

Termine:

18. März, Ausstellungseröffnung – Frank Rüdiger im Gespräch mit Museumsdirektor Klaus Hofmann.

29. April, 15 Uhr: Buchlesung: Frank Rüdiger liest aus seinem Buch Cockney, Cookies, Camden Market – [Un]Gewöhnliches aus London.

Nächste Veranstaltung:

Die Kinderburg: Auf den Spuren von Rittern und Salondamen
am 01.10.2017 - 31.12.2019

Wie schwer ist ein Kettenhemd? Wie lebten Kinder im Mittelalter? Was durften Prinzessinnen um 1800? Erstmals zeigt das Museum Burg Posterstein eine Ausstellung für Kinder und Familien.

Zum Wesen des Staubes – Staubexpeditionen auf Burg Posterstein mit Wolfgang Stöcker, Köln
am 19.05.2019 - 18.08.2019

“Was ist es wert, für spätere Generationen bewahrt zu werden und was gerät für immer in Vergessenheit?”, fragte sich der Kölner Künstler Wolfgang Stöcker und ging in der Burg Posterstein auf Staubexpedition. Seine Fundstücke dokumentierte er sorgfältig und goss sie anschließend zu Türmen auf Wachs. Die Ausstellung stellt mit einem Augenzwinkern essenzielle Fragen der Menschheit.

Abgestaubt: Badeten Ritter im Kettenhemd? – Sommerferien und mittelalterliche Spiele auf Burg Posterstein
am 09.07.2019 - 18.08.2019

Wie staubig ging es auf einer mittelalterlichen Burg zu? Parallel zur Ausstellung „Zum Wesen des Staubes“ geht das Sommerferien-Programm der Frage nach, wie die Burgbewohner sich und ihre Umgebung sauber hielten.

Weitere Veranstaltungen