Sammlung Riewe: Weihnachtskrippen weltweit

Jedes Jahr in der Weihnachtszeit kann man in der Burg Posterstein einen Teil der Krippensammlung sehen, die Jürgen P. Riewe und Carolin Riewe aus Hannover dem Museum 1994 übergaben. Die Sammlung zeigt die ganze Vielfalt der Darstellung der Geburt Christi. So stehen Krippen aus Israel neben farbenfrohen Exemplaren der Indios aus Südamerika, Holzkrippen aus dem Bayrischen oder dem traditionsreichen Erzgebirge neben tschechischen oder österreichischen Strohkrippen, afrikanische Holzkrippen neben deutschen Zinnkrippen, das Retablo neben der Nussschale oder die peruanische Keramikkrippe neben der polnischen Tragekrippe.

Sammlung, Bibliothek und Archiv

Weihnachtskrippen aus der Sammlung Riewe im Museum Burg Posterstein

Weihnachtskrippen aus der Sammlung Riewe im Museum Burg Posterstein

Zu den Glücksfällen für ein Museum gehört es, wenn es gelingt, eine geschlossene Sammlung dauerhaft übereignet zu bekommen und so die Zusammengehörigkeit langfristig für die Öffentlichkeit zu sichern. Historische Sammlungen zur Krippenkunst bilden dabei genauso we­nig eine Ausnahme wie zeitgenössische, zeigen sie doch die Vielfalt der Darstellung der Geburt Christi und bieten dem Museumsbesucher Freude und Anregung zum Nachdenken gleichermaßen. Zur Sammlung gehören die Krippen, eine Bibliothek und ein Archiv. Eine Publikation fasst die wichtigsten Exponate zusammen und kann im Museum erworben werden.

Noch bevor die Exposition 1994 das erste Mal im Museum Burg Posterstein gezeigt wurde, hatten sich die Sammler, angeregt durch persönliche Begegnungen entschlossen, ihre Sammlung dem Museum Burg Posterstein zu stiften. Diese Entscheidung ist nicht nur getragen von besonderen Erinnerungen an ihren Lebensabschnitt im Altenburger Land, sondern beinhaltet das Bekenntnis zur Verantwortung des Sammlers, seine Sammlung in der Gesamtheit auch nachfolgenden Generationen zugänglich zu machen.

Jürgen P. Riewe starb im Oktober 2007.

2013 bekam die Sammlung Zuwachs

2013 erhielt das Museum eine weitere, umfangreiche Krippensammlung – gestiftet von einer Sammlerin aus Hannover. Damit erweiterte sich der Bestand auf über 500 Positionen.

Bestand: Die Krippensammlung im Museum Burg Posterstein

– Krippen (über 500 Positionen)
– Bibliothek
– Volkskundliches zum Thema „Weihnachten“ (170 Bände)
– Archiv
– Volkskundliches zum Thema „Weihnachten“: 1500 Stichworte von A (Aberglauben) bis Z (Zwölften)
– Begriffserklärungen, Quellenangaben, Zeitungsausschnitte, Fotos, sonstige Informationen

Zum Weiterlesen:

Katalog: ‘Weihnachtskrippen‘, Sammlung Riewe
Museum Burg Posterstein, 1995
(Verkaufspreis: 2,50 € , zzgl Versandkosten, Bestellung via info@burg-posterstein.de)

Die Sammlung des Museums Burg Posterstein
Magische Nächte zwischen Weihnachten und Dreikönige – Weihnachten im Mittelalter (Blogpost Museum Burg Posterstein)