„Skandinavischer Familiennachmittag“ mit dänischer Sammlerin in der Weihnachtsausstellung mit „Nisse“ und „Julbock“


Datum + Uhrzeit:
12.12.2015, 14:00 - 16:00

Ort: Sonderausstellung - Museum Burg Posterstein

Zusätzlich zu einer Auswahl aus der umfangreichen Postersteiner Weihnachtskrippensammlung, stellt das Museum bis 10. Januar 2016 auch skandinavische Weihnachtsbräuche vor.
Es gibt unzählige kleine Weihnachtskobolde, skandinavischen Baumschmuck und Weihnachtsdekoration zu sehen.

Einen Großteil davon stellt die dänische Sammlerin Grethe Astrup für die Sonderausstellung zur Verfügung. Am Samstag, 12. Dezember 2015, 14-15 Uhr, ist sie in Posterstein zu Gast.

Wir laden Sie ein, bei Tee und Glühwein über skandinavische Weihnachtsbräuche zu plaudern, die Weihnachtsausstellung anzusehen und gemeinsam dänische Flechtherzen und „kræmmerhuse“, eine Art kleine Zuckertüten für den Tannenbaum, zu basteln. Interessierte aller Altersklassen sind herzlich willkommen!

Insgesamt umfasst die Postersteiner Sammlung rund 500 Krippen aus verschiedenen Ländern, die dem Museum von den Sammlern Jürgen P. Riewe und Carolin Riewe 1994 und von einer weiteren Sammlerin 2013 aus Hannover übergeben wurden.

Weitere Informationen zur Weihnachtskrippenausstellung auf Burg Posterstein

Nächste Veranstaltung:

Winterferien auf Burg Posterstein: Ritterlich schick – Wie sah Kleidung im Mittelalter aus?
am 08.02.2020 - 01.03.2020

Was zogen die Leute im Mittelalter eigentlich an? Was war modern und schick? Im Winterferien-Programm auf Burg Posterstein geht es diesmal um Kleidung im Mittelalter.

Landschaft nach der WISMUT: Fotografie von Karl-Heinz Rothenberger
am 23.02.2020 - 10.05.2020

Der Landshuter Fotograf Karlheinz Rothenberger hielt von der Wismut geformte Landschaften auf eindrucksvollen Fotografien fest. Dreißig Jahre nach dem Ende des Uranbergbaus zeigt die Fotoausstellung die ehemaligen Tagebau-Orte von der Rekultivierung über die BUGA 2007 bis heute.

Bunt, bunter, Osterei: Ostereier von Peter Rehfeld
am 29.03.2020 - 19.04.2020

Der Rositzer Handwerker Peter Rehfeld gestaltet in seiner Freizeit seit fast 40 Jahren Ostereier in verschiedensten Techniken. Der 79-jährige ist beständig auf der Suche nach Inspiration. Durch seine eigene filigrane Arbeit sowie eigene Bücher zum Thema will er alte Techniken bewahren und zeigen. In Posterstein zeigt er in der Osterzeit über 600 Ostereier, die er vorwiegend aus verschiedensten Naturmaterialien gestaltet hat.

Weitere Veranstaltungen