Finissage “Salongeschichten”: Abendliche Teestunde im Salon


Datum + Uhrzeit:
14.11.2015, 19:30 - 21:30

Ort: Sonderausstellung - Museum Burg Posterstein

Wir knüpfen an das Flair des Musenhofs der Herzogin von Kurland an und lesen aus dem Buch „Drei Sommer in Löbichau“ von Emilie von Binzer.

Die spätere Schriftstellerin Emilie von Binzer (1801-1891) kam als junges Mädchen mit ihrer Tante Wilhelmine von Sagan und ihrem Zeichenlehrer Ernst Welker an den Musenhof ihrer Großmutter, der Herzogin Dorothea von Kurland. In den Jahren 1819 und 1820 portraitierte der Maler Welker dort anwesende Gäste auf humorvolle Art und Weise. Die einmalige Sammlung befand sich jahrelang im Besitz von Emilie von Binzer, die nach über 50 Jahren das Buch “Drei Sommer in Löbichau” über ihren Aufenthalt am Musenhof schrieb. An Hand von Welkers Zeichnungen beschreibt sie im Buch in lockerem und witzigem Stil die Eigenheiten der damaligen Salongäste.

Weitere Informationen zur Sonderausstellung “Salongeschichten”

"Salongeschichten" @ Burg Posterstein from Burg Posterstein on Vimeo.

Nächste Veranstaltung:

Landschaft nach der WISMUT: Fotografie von Karl-Heinz Rothenberger
23.02.2020 - 10.05.2020

Der Landshuter Fotograf Karlheinz Rothenberger hielt von der Wismut geformte Landschaften auf eindrucksvollen Fotografien fest. Dreißig Jahre nach dem Ende des Uranbergbaus zeigt die Fotoausstellung die ehemaligen Tagebau-Orte von der Rekultivierung über die BUGA 2007 bis heute.

Digitale Ausstellung: #schlössersafari virtuell, weltweit
29.03.2020 - 03.05.2020

In der digitalen Ausstellung #schlössersafari virtuell, weltweit stellt das Museum Burg Posterstein ausgewählte Instagramer, Twitterer und Blogger und ihre Bilder von Schlössern, Burgen und Parks vor, die ihre Bilder unter dem Hashtag #schlössersafari teilen. – Herzliche Einladung zum Mitmachen!

Virtuelle Osterferien mit Burg Posterstein: Schafe fürs Leben – Warum gehört das Lamm zum Osterfest?
04.04.2020 - 19.04.2020

Zu Ostern gibt es sie als Gebäck, als Deko und sogar als Braten: Niedliche Schäfchen. Aber wie sind sie eigentlich zum Symbol für Ostern geworden?

Das Osterferien-Programm wird in diesem Jahr virtuell auf dem Kinderblog des Museums stattfinden. Wegen der Ausbreitung des Corona-Virus bleibt das Museum vorübergehend geschlossen.

Weitere Veranstaltungen